Hamburger Kunsthalle
Eine Bühne für die Kunst

Mit bis zu 400.000 Besuchern pro Jahr zählt die Hamburger Kunsthalle zu den bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Von 2014 bis 2016 wurde das Haus im laufenden Museumsbetrieb umfassend modernisiert. Für diese kommunikative Herausforderung entwickelten wir eine erfolgreiche Kampagnenstrategie und im Anschluss das gesamte Corporate Design des Hauses von Grund auf neu: vom Erscheinungsbild über die Website bis hin zum modularen Leitsystem.

Variabel, systemisch, markant: Das neue visuelle Erscheinungsbild

Im Rahmen der Modernisierung der Hamburger Kunsthalle galt es auch das Erscheinungsbild zu erneuern. Unsere Zutaten: Eine ausgewogene Wortmarke, die der Kunst in allen Medien den Raum gibt, der ihr zusteht. Ein Farbspektrum, das (ganz wie die Kunst auch) die gesamte Farbpalette einschließt. Eine neue Hausschrift. Und ein vierstufiges Gestaltungsprinzip, das alle Elemente vereint, und auf alle Formate anwendbar ist.

Ziel der Kunsthalle war es, während der Modernisierung die eigene Kommunikation auf den Prüfstand zu stellen und sich von überflüssigen Maßnahmen zu verabschieden. Dabei entstand im gemeinsamen Strategieprozess ein Kommunikationskonzept, das sich im Print von nun auf die Ausstellungen und Programm-Highlights konzentriert, während das umfangreiche Veranstaltungsprogramm in die digitale Kommunikation verlagert wurde.

Selbst ein modulares Erscheinungsbild braucht klare Vorgaben. Damit auch andere Projektpartner des Museums die enorme Gestaltungsfreiheit und ihre Grenzen verstehen, haben wir für die Kunsthalle einen umfangreichen Styleguide entwickelt.

Eine der größten Online-Sammlungspräsentationen: Die neue Website

Mit dem Anspruch eine zeitgemäße, responsive und individuell anpassbare Website zu entwickeln, trat die Kunsthalle an uns heran. Es entstand eine klar strukturierte Website, die auch in Zukunft viele Erweiterungsmöglichkeiten bietet, so beispielsweise die digitale Sammlung der Hamburger Kunsthalle, die kontinuierlich um Werke ergänzt wird.

→ Website

Die Kunst ist zurück: Eröffnungskampagne der Hamburger Kunsthalle

Im Zuge der Wiedereröffnung der Hamburger Kunsthalle im April 2016 entwickelten wir die multimediale Kampagne »Die Kunst ist zurück«. Auf Plakatwänden, an Litfaßsäulen, riesig groß und kleinformatig, wurden berühmte Gemälde der Kunsthalle über die Stadt verteilt. Auch im Web bespielte die Kampagne viele Kanäle und zeigte sich auf den Social-Media-Plattformen besonders erfolgreich.

Mit freiem Eintritt und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm präsentierte sich die Kunsthalle zur Wiedereröffnung ihren Besuchern von der besten Seite. Das Interesse, die frisch modernisierten Räume und die neue Sammlungshängung zu besichtigen, war so groß, dass das Museum im ersten Monat mehr als 200.000 Besucher verzeichnete.

Vielschichtig und zugänglich: Ein Leitsystem für alle Ebenen

Damit die Besucher sich auf den mehr als 12.000 m² Ausstellungsfläche zurechtfinden, wurde das gesamte Leitsystem des Museums neu entwickelt.

→ Leitsystem

Exhibition Design: »Open Access« und »Transparentes Museum«

Mit experimentellen Ausstellungsformaten geht die Hamburger Kunsthalle seit ihrer Wiedereröffnung 2016 alternative Wege der Kunstvermittlung. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung in der Entwicklung von Informationsarchitekturen und Ausstellungsdesigns sowie unserer Materialkompetenzen können wir die Kunsthalle in der Planung und Durchführung dieser Konzepte erfolgreich begleiten.

→ Exhibition Design