Stiftung Berliner Mauer
Grenzenlos offen

Die Stiftung dokumentiert und vermittelt die Geschichte der Berliner Mauer und der Fluchtbewegungen aus der Deutschen Demokratischen Republik als Teil und Auswirkung der deutschen Teilung und des Ost-West-Konflikts. Sie bewahrt deren historische Orte und authentische Spuren.

Heine/Lenz/Zizka entwickelte eine neue Markenarchitektur mit ausreichend Raum für die Inhalte und Angebote der unterschiedlichen Standorte.

Die Wort-Bildmarke visualisiert den Moment des Herausheben eines Mauersegmentes und steht für die Öffnung der Berliner Mauer.  Die im Logo verwendeten Elemente werden auf die Ebene der Flächengestaltung übertragen. 

Verschiedene Flyer informieren den Besucher über die unterschiedlichen Angebote der einzelnen Standorte. Ein umfassender Styleguide definiert die gestalterischen Rahmenbedingungen.